Ausflugstipp: Kaktusgarten in Barcelona

Jardines de Mossèn Costa i Llobera

"Städtereise mit Kind - geht das?" - eine Frage, die immer wieder gern diskutiert wird. Wir treffen hier in Barcelona ganz oft Familien mit Kindern (auch kleinen), die das Wagnis eingehen und gemeinsam die Stadt erkunden. Die zahlreichen Parks und Spielplätze, die es hier an jeder Ecke gibt und die, zumindest in unserem Viertel, unglaublich gut gepflegt werden, lassen eine Städtereise in Barcelona zu einem entspannten Vergnügen werden. Wir selbst nutzen jede freie Minute, um die grünen Ecken der Stadt zu genießen.

Mehr als nur der Park Güell - Natur pur in der katalanischen Metropole

Zugegeben, der Park Güell ist ein Magnet. Neben den typischen Sehenswürdigkeiten, die der Park zu bieten hat und die unglaubliche Schlangen an Touristen anziehen, gibt es idyllische Plätze, verschlungene Wege und schöne Aussichtspunkte, von denen aus man Barcelona überblicken kann. Doch der Park Güell ist bei weitem nicht der einzige grüne Fleck in der katalanischen Metropole. Die Stadt ist mit einer ganzen Reihe von Gärten und Parks durchzogen - manche lebendig und immer gut gefüllt, andere versteckter und einsamer. Einer der weniger bekannten Gärten ist der Kaktusgarten auf dem Montjuїc.

Jardines de Mossèn Costa i Llobera

Die "Jardines de Mossèn Costa i Llobera" gehören zu den wichtigsten Kaktus- und Sukkulenten-Gärten Europas. Etwas versteckt, befindet sich der Kaktusgarten auf der zum Meer gelegenen Seite des Montjuїc und gibt den Blick auf den Hafen frei. Kinder haben hier nicht nur viel Platz zum Laufen und Toben, sondern entdecken auch viele spannende Pflanzen.

 

Der Park profitiert von einem speziellen Mikroklima, das sich aufgrund der speziellen Lage entwickelt hat. Die Temperatur ist hier immer zwei bis drei Grad höher als im Rest der Stadt. Der Park wurde im Jahr 1970 eröffnet und seitdem immer wieder verändert und neu bepflanzt, da viele der Pflanzen in den kühleren Wintern der Kälte erlagen. Wer einen Vor- oder Nachmittag im Kaktusgarten in Barcelona verbracht hat, ist in wenigen Minuten im Viertel "Poble Sec". Hier gibt es eine ganze Reihe von netten Bars und Restaurants, in denen Kinder gern gesehen sind. So toben zwischen den Tischen der Restaurants der Calle de Blesa beispielsweise immer Kinder herum und vertreiben sich miteinander die Zeit, während ihre Eltern den Ausflug bei einem Glas Vermouth und leckeren Tapas ausklingen lassen. Ein besonderer Tipp ist das Restaurant "El Sortidor" am "Plaza del Sortidor". Neben besonders nettem Personal gibt es eine kleine, aber feine Auswahl an typisch katalanischen Gerichten, die mit viel Hingabe zubereitet wurden. Das Restaurant hat zudem einige Tische auf dem "Plaza del Sortidor", sodass die Kinder genügend Platz zum Toben und die Eltern genügend Zeit für den Gaumenschmaus haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0