Weihnachtswichteln - ein günstiges Geschenk selber basteln

"Hilfe, wie soll ich nur ein Geschenk finden?", das habe ich in diesem Jahr gedacht, als ich fürs Weihnachtswichteln jemanden gezogen habe, den ich überhaupt nicht kannte. Dank Internet konnte ich dann doch ein paar Ideen sammeln und bin schließlich auf diesen kleinen Gefährten gestoßen...

 

Die Idee war, für jemanden ein Geschenk für nicht mehr als fünf Euro zu ergattern und es dann "geheim" zu schenken, also ohne dass derjenige weiß, von wem das Geschenk stammt. Auf diverse Scherzartikel wollte ich gern verzichten, denn wenn man seinen Gegenüber so gar nicht kennt, kann das schnell nach hinten losgehen. Daher habe ich mich für diesen Schneemann mit Füllung entschieden. Drin ist im unteren Teil heiße Schokolade (natürlich noch in Pulverform), im oberen Teil Marshmellows. Natürlich habe ich selbst erst einmal probiert, wie beides zusammen schmeckt und die Marshmellows in der heißen Schokolade zerschmelzen lassen - Hmmmm! Ganz klar, das perfekte Geschenk im Winter.

Zubehör fürs Geschenk zum Weihnachtswichteln

Den Schneemann aus Marmeladengläsern basteln

So sieht der "Rohling" aus. Hierfür werden einfach zwei große oder drei kleine Marmeladengläser aufeinander geklebt. Das funktioniert mit doppelseitigem Klebeband, mit doppelseitigen Klebepads oder mit formbarer Klebemasse.

 

Als Nase erhält der Schneemann einen roten Kreis aus Moosgummi. Der Hut ist aus schwarzem Tonkarton gefertigt. Hierfür haben ich einen großen und einen kleineren Kreis sowie einen Streifen, der zusammengerollt und geklebt den Durchmesser des kleineren Kreises ergibt ausgeschnitten. Der Streifen wird an den Längstseiten mehrfach eingeschnitten und umgeknickt, sodass daran an der Unterseite der große, an der Oberseite der kleine Kreis befestigt werden kann.

 

Aus dem schwarzen Tonkarton habe ich ebenfalls zwei Herzen ausgeschnitten und mit goldfarbenem Edding verziert.

Für den Mund des Schneemanns habe ich roten Tonkarton in Sichelform ausgeschnitten und aufgeklebt. Die Augen können entweder aus Tonkarton gebastelt werden oder auf einen ovalen Tonkartonkreis werden kleine Wackelaugen aufgeklebt.

 

Der Schal kann entweder gestrickt oder geflochten werden. Meine Wolle war sehr dick, daher habe ich einfach drei Fäden ineinander verflochten und mit Knoten gesichert. Einmal um den Hals gewickelt - und fertig. Ist die Wolle dünner, empfiehlt es sich, den Schal schnell zu stricken. Da er sehr klein ist, geht das ziemtlich schnell und kann auch von Anfängern in wenigen Minuten erledigt werden.

 

Den Hut habe ich abschließend mit einer Anleitung zur Zubereitung der heißen Schokolade mit Marshmallows versehen, denn wer weiß schon, wie viele Löffel Kakao in die Milch kommen und dass die Marshmallows da wirklich hineingehören... Das untere, dunklere Glas habe ich mit dem goldenen Edding zusätzlich mit "Fröhliche Weihnachten" verziert.

 

 

Geschenk im Schuhkarton verpacken

Als das Geschenk fürs Weihnachtswicheln fertig war, stellte sich schnell die Frage nach dem Transport. Ich hatte Angst, der Schneemann könnte in einer Tüte einfach auseinanderfallen oder der Hut knicken. Wie gut, dass sich in meinem Abstellraum die Schuhkartons stapeln und ich es nie übers Herz bringe, sie wegzuwerfen. Man weiß ja nie... Tatsächlich passte der Schneemann in den Karton von ein paar alten Turnschuhen. Der wurde mit einem roten Band versehen und hat auf den Aufdruck der Marke eine dicke Schleife geklebt bekommen. Voila! Mal sehen, was die Wichtel sagen...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0