Kinderbuch: Die Mobbels

von Jörg Petersen

ab 5 Jahren

"Die Mobbels", das sind Wesen, die Maulwürfen ziemlich ähnlich sehen. Im Gegensatz zu diesen sind sie allerdings mit einem ausgesprochen guten Sehvermögen und mit langen Schlappohren ausgestattet. Diese erweisen sich als äußerst praktisch, zum Beispiel wenn man sie verknotet, um sich an etwas zu erinnern. Die Mobbels aus Jörg Petersens gleichnamigen Kinderbuch leben auf dem Riesen Braxomir. Hier haben die drei, Papa Paul und die Brüder Flaps und Kasimir, ihre Wohnung in einem Hut. Als auf dessen breiter Krempe ein merkwürdiges Fluggefährt in Form eines Fisches mit Professor Fux an Bord landet, beginnt für die drei Mobbels ein wildes Abenteuer. Professor Fux hat nicht nur einen geheimnisvoll anmutenden Flugapparat mitgebracht, sondern zudem seine neueste Erfindung, eine Riesenkaugummiblasenmaschine. Mit der wollen die drei Mobbels zusammen mit dem Professor einen Ausflug machen. Während der Professor zusammen mit Papa Paul Kaugummi-Nachschub besorgt, starten die Mobbel-Brüder allerdings schonmal allein und unabsichtlich mit einem Kaugummi-Ballon. Der Übergriff von Vögeln auf ihren Proviant an Schokolade ist nicht das einzige, worum sich die Mobbel-Kinder kümmern müssen. Das wird ihnen bewusst, als sie an den Hinterkopf eines riesigen Tennisriesen stoßen, der mit seinem Spielpartner wüste Beschimpfungen wie "Krötenmist", "Nasenfurz", "Forellenkopf", "Nieselwurz", "Quallengebäck", "Kaktuskopf" oder "Teebrocken" austauscht.

 

"Die Mobbels" ist ein ausgesprochen erfindungs- und ideenreiches Kinderbuch. Die Geschichte um die niedlichen, maulwurfähnlichen Wesen und ihre Abenteuer wird untermalt von Illustrationen aus der Hand des Autors. Die Sprache ist anschaulich und phantasiereich. Sie lehnt sich an die kindliche Vorstellungswelt an, greift kindliche Bedürfnisse nach Abenteuer und Rebellion auf, ohne sich jedoch von ihnen leiten zu lassen, wie allein die neugeschöpften Schimpfwörter zeigen. "Die Mobbels" sind für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren ebenso geeignet, wie für ihre (groß-)elterlichen Vorleser.

 

Jörg Petersen ist Autor und zugleich Illustrator des spannenden Kinderbuches. Er hat Bildende Kunst sowie Germanistik und Erziehungswissenschaft studiert. Seit 2007 arbeitet er als Kunst- und Deutschlehrer. Den "Mobbels", seinem ersten Kinderbuch, sind bereits zahlreiche Veröffentlichungen unter anderem über Film, Literatur und Comics vorausgegangen. 

 

Jörg Petersen: Die Mobbels. EMMERICH Books & Media, Konstanz 2014.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0