Als wir allein auf der Welt waren

von Ulf Nilsson und Eva Eriksson

ab 4 jahren

"Was passierte, wenn ich allein auf der Welt wäre?", das fragt sich nahezu jedes Kind einmal. Mal in Gedanken, mal als verbale Äußerung, mal als existenzielle Angst auslösendes Gefühl. Diese Frage greift Ulf Nilsson in seinem Kinderbuch "Als wir allein auf der Welt waren" auf. Es erzählt die Geschichte eines Jungen, der im Kindergarten die Uhr lernt: "Neun Uhr, zehn Uhr, ein Uhr, zwei Uhr." Als sein Papa ihn nicht wie üblich um drei Uhr abholt, geht er einfach allein nach Hause. Überzeugt davon, dass seinen Eltern etwas geschehen sei, holt der Ich-Erzähler seinen kleinen Bruder ab und kümmert sich rührend um ihn. Die praktischen Versuche, alles so einzurichten, als hätte sich nichts geändert, sind durchzogen von kindlich-pragmatischen Zukunftsgedanken. Die Jungen schlagen sich mit einem selbst errichteten Bretterverschlag und vom Nachbarn angerührten Kuchenteig durch, bis für sie am Abend schließlich doch noch alles gut wird.

 

Ulf Nilsson schafft es, die kindliche Gedankenwelt in einer schlichten und gleichzeitig zutiefst anrührenden Sprache wiederzugeben. Die Sätze sind kurz, dabei jedoch so prägnant, wie es nur wenigen Autoren zu gelingen vermag. Die Illustrationen von Eva Eriksson sind treffend und vermögen es, die Geschichte auf eigene Art zu erzählen. Die Illustratorin hat das Buch einerseits mit niedlichen Figuren bebildert, andererseits aber auch geschafft, die mal traurige, mal lustige und mal anrührende Stimmung einzufangen.

 

Ulf Nilsson hat den Mut, Themen in Kinderbücher zu verpacken, die mitunter gegenüber Kindern als Tabu gehandhabt werden. Das Alleinsein ist es in diesem Bilderbuch, Tod oder Lampenfieber in anderen. Kinder gehen mit diesen Themen oft viel unbefangener um als Erwachsene und möchten ihre Fragen zu solchen Lebenssitutationen beantwortet haben. Uns Eltern dagegen fällt es mitunter schwer, unsere Kinder mit Themen derartiger Ernsthaftigkeit zu belasten. Die Bücher von Ulf Nilsson stellen daher nicht nur ein gelungenes Leseereignis dar, sondern helfen Eltern auch, entspannter mit schwierigen Themen umzugehen.

 

Ulf Nilsson, Eva Eriksson: Als wir allein auf der Welt waren. Moritz Verlag, Frankfurt am Main 2009.

Bildquelle: www.moritzverlag.de 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0