Kinderbücher für den Schulanfang

In manchen Bundesländern hat die Schule schon angefangen, in anderen beginnt sie in den nächsten Wochen erst. Hier in Spanien fängt die Schule für uns erst Mitte September an. Wer fleißig mitliest weiß, dass die Kinder hier schon mit drei Jahren in die Vorschule kommen und der Übergang von Kindergarten zu Grundschule damit entfällt. Trotzdem bedeutet der Wechsel in die Grundschule mit sechs Jahren für die Kinder ein Einschnitt und ich wollte meinem Kind seine Zuckertüte und eine kleine Einschulungsfreier trotzdem nicht enthalten. Zuckertüten bekommt man hier nicht zu kaufen, daher war ich ganze zwei Tage damit beschäftigt, selbst eine zu basteln. Die Bastelanleitung hierfür bekommt ihr natürlich demnächst noch zu sehen! Nun aber geht es erst einmal darum, womit das Ganze gefüllt werden kann. Herausgekommen ist eine ganz persönliche Auswahl, die ich euch nicht vorenthalten möchte, gepaart mit ein paar weiteren Empfehlungen. Neben den Kinderbüchern, die bei uns neu in die Zuckertüte kommen, möchte ich euch hier ein paar kurze Empfehlungen mit auf den Weg geben, die euren Kindern den Einstieg in die Grundschule oder auch die Vorbereitung auf die Einschulung vielleicht ein bisschen erleichtern... Natürlich freue ich mich, wie immer, auch über Ideen, die ihr mir mit auf den Weg geben könnt!

Erst ich ein Stück, dann du...

"Erst ich ein Stück, dann du" ist eine Reihe aus dem cbj Verlag. Bücher aus dieser Reihe habe ich bisher jedem Kind zur Einschulung geschenkt, das ich kenne. Ich selbst bin super begeistert von dem Konzept, auch wenn die Kinder die Bücher und auch die für sie vorgesehenen Leseabschnitte noch nicht selbst lesen können.

 

Die Bücher enthalten immer einen größeren Abschnitt für den Vorleser und einen kleineren Abschnitt mit weniger Wörtern in größerer Schrift für die Leseanfänger. So wird Lesen im Laufe des Schuljahres automatisch zu einem gemeinsamen Spaß. Speziell für die Schultüte gibt es die Bücher in Miniformat mit verschiedenen Geschichten.


Ein kleines Kinderbuch für große Gefühle

Mit der Einschulung kommen neue Freunde, neue Klassenkameraden und vor allem auch neue Gefühle und Konflikte ins Spiel. Ein Buch, das wir schon lange haben und das eigentlich für Kinder ab fünf Jahren empfohlen wird, ist "Wohin mit meiner Wut?" Bei uns ist es so richtig hilfreich und aktuell gerade erst geworden, weil es doch recht viel Verständnis von Seiten der Kinder voraussetzt. Mir war es eigentlich zu deutlich "pädagogisch", mittlerweile haben wir es aber doch sehr oft bei der Hand, um über Gefühle wie Wut zu sprechen und vor allem auch um zu sehen, wie Kinder mit der Wut anderer umgehen können. Meinem Kind hat es sehr geholfen, um mit echten "Prügelkindern" fertig zu werden und daheim über die Erlebnisse sprechen zu können.


Lesefutter für Lesemäuse

Schlussendlich noch ein kleiner Hinweis der Größe wegen. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei uns passen leider bei Weitem nicht alle Kinderbücher in die Schultüte, die ich gern reinstecken würde. Immer, wenn es darum geht, Platz zu sparen, greife ich auch die Lesemaus-Bände zurück. Ich kann mich noch gut an meine Anfangs-Skepsis erinnern, als ich den ersten dünnen Band sah. Doch wir sind echte Lesemaus-Fans geworden. In den dünnen Kinderbüchern stecken wirklich tolle Geschichten, die ich bisher durchweg empfehlen kann!


Was steckt ihr in die Schultüte hinein? Habt ihr ein paar tolle Lesetipps für kleine Erstklässler? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0