Vorschulübungen mit Zahlen

Die Vorschulzeit rast gerade an uns vorbei. In einigen Bundesländern hat die Schule schon angefangen, bei uns hier in Spanien geht sie Mitte September wieder los. Bis dahin haben wir so einiges vor. Mein Kind startet mit einer Situation in die Schule, die ein bisschen Feingefühl erfordert. Er hatte jetzt anderthalb Jahre Zeit, gleich zwei Sprachen auf einmal - Spanisch und Katalanisch - zu lernen und hat das mit Bravour gemeistert. Er war bis jetzt in der Vorschule, in der die Kinder hier schon die ersten Lese- und Rechenerfahrungen sammeln. Ich glaub, wenn man gerade damit beschäftigt ist, überhaupt erstmal die Sprache zu lernen, ist das gar nicht so einfach. Schon allein das Verstehen dessen, was der Lehrer will, erfordert doppelte Konzentration und dann soll man noch zusätzlich Rechnen, Schreiben und Lesen lernen? Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass so ein kleiner Knopf damit viel zu tun hat. Aus diesen Gründen war und ist bei uns das Vorschultraining daheim besonders wichtig und fällt jetzt in den Ferienwochen auch besonders intensiv aus. Wie aber geht das, ohne dass dabei die Ferien flöten gehen? Na ja, erstmal mit viiiiiieeeel Geduld, einer großen Prise Humor und ganz vielen, tollen Materialien. Schon seit einigen Monaten begleitet uns auf diesem Weg die Zeitschrift Olli und Molli Vorschule. Ich kannte die "Olli und Molli" und war von ihr immer sehr begeistert. Die gibt es übrigens sogar hier in Katalonien und natürlich haben wir sie sofort in katalanischer Variante abonniert. Hier hat sie den großen Vorteil, dass die Geschichte per App als Hörbuch abgerufen werden kann. So kann auch ich gleich mitlernen. Nun aber zurück zur Olli und Molli Vorschule. Sie soll Kinder zwischen 5 und 7 Jahren in sechs Ausgaben auf die Schule vorbereiten und hält allerhand Übungen und Spiele für die Kinder sowie Informationen für die Eltern parat. Ich hätte auf die Zeitschrift nicht verzichten wollen. Schließlich ist es gar nicht so schwer, selbst immer die für das Alter passenden Aufgaben und Spiele zu finden und die dann auch noch abwechslungsreich zu gestalten. Was mir schon an der Olli und Molli immer gut gefallen hat, waren die einfach nachzuvollziehenden Anleitungen und die gut im Alltag realisierbaren Basteleien. Das ist auch bei der Vorschul-Zeitschrift nicht anders. Eine Übung, die ich hier gefunden habe und die uns mit den Zahlen ein ganzes Stück weitergebracht hat, obwohl sie ganz simpel scheint, möchte ich euch heute vorstellen. 

 

Zahlen erkennen leicht gemacht

Kinder sind in ihrer Art zu lernen ja wahnsinnig unterschiedlich. Meines zum Beispiel gibt seine Lernfortschritte erst dann zu erkennen, wenn der Lernprozess abgeschlossen ist. Man hat also keine Chance zu merken, wo er gerade steht und was man vielleicht noch vertiefen muss. So hatte ich bisher trotz vielen Übens usw. keine Ahnung, welche Zahlen er denn jetzt wirklich kennt und ob er Zahlen überhaupt erkennen kann (seine Lehrerin übrigens auch nicht). Nun wurde das aber langsam wichtig zu wissen. Schließlich startet die Grundschule in Spanien nicht mit dem Lernen der Zahlen, sondern tatsächlich schon mit dem Rechnen. Was also tun? Da kam uns diese Übung aus der aktuellen Olli und Molli Vorschule gerade recht. Hier schreibt ein Erwachsener die Zahlen von eins bis zehn auf ein Blatt und kreist sie ein. Achtung: Hierbei lässt man die Kinder besser nicht zugucken. Viele sind so pfiffig, dass sie sich die Reihenfolge merken! Das Kind bekommt nun die Aufgabe, die Zahlen von eins bis zehn der richtigen Reihenfolge nach zu verbinden, ohne dass die Linien sich überkreuzen. Und siehe da: Sohnemann konnte tatsächlich auf einmal beantworten, welche Zahl welche war, ob es sich nun um die drei, die sieben oder die neun handelte... Das Schönste an der Aufgabe: sie ist so kurz, dass man sie zwischendurch ohne viel Aufwand machen kann und sie für die Kleinen nicht zu anstrengend wird. So einfach kann lernen sein!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0