Heißluftballon aus Papier basteln

Puh, wie lange dauern bei euch die Ferien? Bei uns sind es ganze drei Monate! Zwei davon gibt es Ferienspiele, aber im August gilt es, die Kinder zu beschäftigen. Glücklicherweise ist es in Barcelona selbst, wenn man nicht weg fährt, gar nicht schwer, tolle Dinge zu unternehmen und andere Kinder zu treffen. Wir haben mehr als sechs Spielplätze, viele Parks, Freizeitbäder und den Strand in unmittelbarer Nähe. Trotzdem kommt irgendwann einmal Langeweile auf. Da ist es gar nicht so einfach, immer neue Bastelideen herauszukramen. Heute sind wir deshalb zumindest in der Phantasie hoch in die Lüfte gestiegen und haben eine Bastelreise im Heißluftballon unternommen. Gelandet sind wir nach viel Spaß und einer schönen Zeit direkt im Kinderzimmer. Doch seht selbst, wie der Weg dahin aussah...

Materialliste für den Heißluftballon

Für einen kleinen Heißluftballon braucht ihr Folgendes: 

  • farbiges Tonpapier und farbigen Tonkarton
  • einen Bleistift
  • Lineal
  • Zirkel
  • Klebeband und Klebstoff
  • Wolle oder andere Fäden

1. Kreise aus Tonkarton schneiden

Für den Ballon haben wir zuerst mit dem Zirkel vier Kreise auf Tonkarton gezeichnet und ausgeschnitten. Mein Kind hat mit Buntstiften kleine Punkte auf die Kreise gemalt und war so beschäftigt, während ich schonmal Papierstreifen für den Korb ausgeschnitten habe. 

 

 

2. Papier für den Korb flechten

Um den Korb ein bisschen authentischer zu gestalten, haben wir ihn mit geflochtenem Papier ausgestattet. Dafür haben wir ein Quadrat von 6 mal 6 Zentimetern ausgeschnitten und Streifen von einem Zentimeter hinein geschnitten. Dabei wird das Papier allerdings nicht durchgeschnitten, sondern am Ende bleibt ein ebenfalls ein Zentimeter breiter Streifen zusammen. Zusätzlich haben wir sechs Zentimeter lange Streifen aus zwei unterschiedlichen Papieren ausgeschnitten und einen nach dem anderen verflochten. 

 

3. Korb basteln

Aus grünem Tonkarton haben wir den Korb für den Heißluftballon ausgeschnitten. Die Maße findet ihr im Bild. Hinten dran haben wir das geflochtene Papier geklebt. Wer das Basteln mit seinen Kindern etwas kürzer gestalten möchte, kann auf das geflochtene Papier auch einfach verzichten und nur den Korb ausschneiden. 

4. Den ballon aus kreisen basteln

Für den Ballon haben wir die Kreise aufeinandergeklebt. Dafür habe ich zuerst einen ganzen Kreis hingelegt. Die anderen drei Kreise wurden alle in der Mitte geknickt. Auf den unteren (ganzen) Kreis wurde nun einer der Kreise mit einer Hälfte aufgeklebt. Der Vorgang wird auf der frei gebliebenen Hälfte mit einem weiteren Kreis wiederholt. In die Mitte kommt dann der letzte Kreis, den ich mit flüssigem Universalkleber nur am Falz festgeklebt habe. 

 

Um den Ballon später aufhängen zu können, habe ich zwischen die Papierkreise am oberen Ende mit dem Zirkel ein ganz kleines Loch gestochen, durch das ein Bindfaden passt. Das ist allerdings ein Arbeitsschritt, den die Erwachsenen durchführen sollten. 

 

6. Fäden ankleben

Das Ankleben der Fäden zwischen Ballon und Korb haben wir uns ganz einfach gemacht und hierfür Klebeband genommen. Hält super ;-)

 

7. Aufhängen und bestaunen

Habt ihr mal versucht, ein Foto zu schießen, wenn das Objekt der Begierde in wackeligen Kinderhänden baumelt? Wie das dann bei uns aussieht, könnt ihr hier sehen :-) 

Unser Papierballon baumelt jetzt im Kinderzimmer. Hier haben wir gerade ein extra Fach im Regal eingerichtet, in dem unsere Sommerbasteleien unterkommen. Daraus werdet ihr sicher noch mehr zu sehen bekommen.