La Mercè - das größte Stadtfest von Barcelona

Feiern mit Riesen, Bestien und Feuer

Jedes Jahr findet am 24. September die "Fiesta Mayor" statt, das Hauptfest. In Barcelona wird das Stadtfest "La Mercè" genannt und wartet mit einer fast schon unübersichtlichen Menge an Veranstaltungen und Eigenheiten auf. Es gibt ein riesiges Programm und unzählige Künstler bieten ihre Vorstellungen in Parks und auf öffentlichen Plätzen dar - angefangen bei Clowns für Kinder über extrovertierte Theater-Darsteller bis hin zu großen Musikern wie Manu Chao. In keinem Jahr aber dürfen die ganz typischen Traditionen fehlen - die Castellers, das Correfoc und die Gigantes. 

Das Correfoc - von der bezaubernden Macht des Feuers

Das Correfoc ist eine Prozession, die auch außerhalb der "Mercè" immer wieder im Kleinen stattfindet. Wir können sie in sicherer Entfernung von unserem Balkon aus häufig in unserem Viertel beobachten und sind jedesmal wieder erstaunt. Die kleinen Correfocs, die wir hier beobachten sind jedoch nichts im Vergleich zu dem, was zur Mercè zu beobachten ist. Riesige Ungeheuer, Feuer speiende Bestien und vermummte Gestalten ziehen durch die Straßen und erschrecken all jene, die es bis an den Straßenrand wagen mit Feuerwerk und Knallkörpern. Wer zu einem Correfoc geht, dem wird daher geraten, sich gut einzuhüllen. Lange Hosen, ein langärmliges Oberteil, ein Tuch um den Hals und ein Hut auf dem Kopf sind ein Muss. Dabei sollte die Kleidung möglichst aus Baumwolle bestehen. Ich habe mich mit meinem Kleinen noch nicht in die Nähe von einem Correfoc getraut, auch wenn es sogar Correfocs extra für die Kleinen gibt. Dafür konnten wir uns eine Ausstellung ansehen, die die Bestien und Drachen, die das Feuer speien, zu Schau stellt. 

 

Castellers und Gigantes

Castellers und Gigantes sind zwar weniger Angst einflößend als das Correfoc, aber nicht minder eindrucksvoll. Die Gigantes sind riesige Figuren, die durch die Stadt ziehen. Darunter sind König und König sowie andere Adelige zu finden, aber auch bekannte Heilige. Die Castellers sind regelmäßig auch im Fernsehen zu beobachten - riesige Pyramiden, die von Menschen gebildet werden, die hierfür hart trainieren und dazu beitragen, dass diese schönen, beeindruckenden Traditionen in Katalonien nicht verloren gehen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0