Pfannkuchen mit Quitten-Apfel-Mus

Könnt ihr euch etwas Besseres vorstellen, als den Sonntag mit einem leckeren, gemütlichen Frühstück zu beginnen? Bei uns ist der Sonntag oft Pfannkuchen-Tag und da ich letzte Woche zufällig Quitten im Obstladen aufgabeln konnte, gab es die Pfannkuchen mit selbstgemachtem Quitten-Apfel-Mus. Wie wäre es, die Woche zu starten und dabei schon an den nächsten Sonntag zu denken, der euch vielleicht auch mit frischen Pfannkuchen erwartet?

 


Rezept für Pfannkuchen (oder Eierkuchen)

Die Sache mit dem Namen ist beim Pfannkuchen ja sehr spannend. Bei uns heißt er Pfannkuchen, ich bin aber viel eher mit den Begriffen Eierkuchen oder Plinsen aufgewachsen. Die Mischung aus Mehl, Milch und Eiern ist - egal wie man sie nun nennen mag - unfehlbar. Hier unser Rezept, mit dem die Pfannkuchen uns immer am besten gelingen: 

 

Ihr braucht: 

  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • Öl zum Ausbacken

Ich nehme in der Regel Vollkornmehl, entweder Weizenvollkornmehl oder Dinkelmehl. Ihr könnt aber natürlich auch ganz normales Mehl verwenden. 

 

Die Zutaten mischt ihr mit einem Schneebesen in einer Schüssel, bis eine homogene Masse ohne Klumpen entsteht. Dann erhitzt ihr das Öl in der Pfanne, während der Teig etwas ruht. Wichtig ist, dass das Öl wirklich heiß ist, bevor ihr den Teig in die Pfanne gebt, damit die Pfannkuchen nicht anbacken. Kennt ihr den Tipp mit dem Holzstab? Damit erkennt ihr, ob das Öl heiß ist. Ihr haltet einfach einen Holzlöffel in die Pfanne. Bildet das Öl daran Bläschen, ist es heiß. Nun gebt ihr jeweils eine Suppenkelle voll Teig in die Pfanne, schwenkt sie bis der Teig sich verteilt hat und backt die Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun aus. Ihr könnt sie mit Fruchtmus, Marmelade, Nutella oder Zucker und Zimt genießen. 

 

Rezept für Quitten-Apfel-Mus

Ich mache Apfelmus ganz oft selber. Klar, dass ich ich begeistert war, als ich letzte Woche Quitten im Obstladen entdeckt habe und sofort zwei davon in meinen Einkaufskorb wanderten. Quitten haben einen sehr fruchtigen Geschmack, sind aber relativ sauer. Da ich mein Fruchtmus ohne Zucker zubereite oder, wenn überhaupt, dann nur sehr wenig benutze, habe ich das Quittenmus mit Apfelmus gemischt. Für 3 bis 4 Marmeladengläser braucht ihr: 

 

  • 2 große Quitten
  • 3 mittlere Äpfel
  • 100 ml Wasser
  • Zucker nach Bedarf

Ich habe die Quitten und die Äpfel geschält, entkernt und in Stücke geschnitten. Das Obst kommt zusammen mit dem Wasser (100 bis 150 ml) in einen Topf und wird ganz kurz aufgekocht. Dann sofort die Temperatur herunterstellen und das Ganze nur ganz seicht köcheln lassen, bis das Obst weich geworden ist. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und mit dem Pürierstab pürieren. Danach könnt ihr das Quitten-Apfel-Mus nach Bedarf süßen. Ich habe in diesem Fall etwas braunen Zucker verwendet. Wie das Obstmus auf den Pfannkuchen aussieht, könnt ihr auf den Fotos unten sehen. Viel Spaß beim Nachkochen!

 

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0