Vanillekipferl: Ein einfaches Rezept für kleine Naschkatzen

 

In der Weihnachtszeit dürfen Vanillekipferl natürlich nicht fehlen. Die meisten Rezepte sind mir selbst aber immer zu süß, deshalb haben wir ein bisschen herumgebastelt und das ultimative Rezept für uns gefunden. Ganz klar, dass wir euch verraten, wie wir unsere leckeren Vanillezipferl gebacken haben!

 

Leckere Vanillezipferl gehören zu Weihnachten dazu.

Die Zutaten für die Vanillezipferl

  • 280 g Mehl
  • 220 g Butter
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 60 g Zucker

Zum Wälzen:

  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • ca. 100 g Puderzucker

 

Die Vanillekipferl zubereiten

Das schöne an den Vanillekipferln ist, dass sie wirklich ganz einfach zuzubereiten sind und sich daher perfekt zum Backen mit Kindern eignen. Ihr mischt einfach das Mehl mit dem Zucker, den Mandeln und der Butter. Den Teig knetet ihr durch. Kindern macht das wahnsinnig viel Spaß und vor allem Kinder im Vorschul- und Grundschulalter profitieren davon, weil ihre Hände durch solche Tätigkeiten an Geschicklichkeit und Kraft gewinnen. Den Teig rollt ihr zu einer langen Rolle, die ihr in Frischhaltefolie einwickelt und in den Kühlschrank legt. In den meisten Rezepten wird angegeben, dass der Teig im Kühlschrank mindestens eine halbe Stunde ruhen soll. Mein Kühlschrank kühlt so gut, dass nach einer halben Stunde eine Rolle herausgekommen ist, mit der man hätte Holz hacken können. Daher lassen wir den Teig nur etwa 10 Minuten im Kühlschrank und nehmen ihn dann schon wieder heraus. Schneidet die Rolle in Scheiben, formt sie zu kleinen Monden und ab damit aufs Backblech. 

 

Die Vanillekipferl lasst ihr bei 175° im Umluftherd etwa 15 Minuten backen, bis sie einen goldenen Ton annehmen. Inzwischen vermischt ihr auf einem tiefen Teller den Puderzucker mit dem Vanillezucker. Nehmt die Vanillekipferl nach dem Backen aus dem Herd, lasst sie kurz abkühlen und wälzt die noch warmen Plätzchen in der Zuckermischung. Mal sehen, wie viele davon in euren Mund wandern und wie viele es bis auf den Weihnachtsteller schaffen...

 

Ich bin gespannt, ob sie euch schmecken und ob euch die Plätzchen nach meinem Rezept süß genug sind. 

 

Guten Appetit und euch allen noch eine wunderschöne Vorweihnachtszeit!

 

Homepage erstellen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0