Trockene Locken mit Henna färben

Locken sind, was ihre Pflege angeht, oft eigenwillig. Das gilt auch fürs Färben. Ich färbe meine Haare seit vielen Jahren mit Henna. Henna macht die Haare nicht kaputt und legt sich wie ein Mantel um das Haar. Damit wirken die Haare dicker und erhalten einen schönen Glanz. Meine Haare allerdings trocknet Henna leider aus, daher habe ich eine ganz eigenwillige Mischung entwickelt, mit der ich meine Locken pflege und zugleich etwas Farbe hinein bringe. 

 

In meinem Post zum Thema "Locken richtig pflegen" habt ihr ja schon lesen können, dass ich gern Öl für meine Haarpflege verwende. Auch wenn ich meine Haare mit Henna färbe, nutze ich Öl, damit die Haare nicht austrocknen. Ich verwende nach langer Suche nach wirklich natürlichem Henna (nicht überall wo Henna draufsteht, sind nur pflanzliche Haarfarben drin) die Haarfarben von Sante. In diesem Fall war es Bronze, ich habe aber auch mit den anderen Rottönen schon gute Erfahrungen gemacht. Normalerweise brauche ich für meine Haare zwei Packungen, seitdem ich sie mir so anmische, wie ich es euch gleich erkläre, aber nur noch eine halbe. Da ich meine Haare regelmäßig färbe, lasse ich die Spitzen beim Nachfärben aus. Habt ihr Haare, die länger als schulterlang sind und färbt sie euch zum ersten Mal, braucht ihr sicher eine ganze Packung. 

 

 

Der dritte Bestandteil meiner speziellen "Henna-Farbmischung" ist eine Haarmaske oder ein Conditioner. Welchen ihr verwendet, ist eigentlich egal. Silikonfreie Produkte eignen sich sicher etwas besser, aber ich habe auch schon mit silikonhaltigen Produkten gute Ergebnisse erzielt. Eine kleine Anmerkung dazu: die silikonfrei / silikonhaltig Diskussion ist ja heiß im Gange. Ich muss ehrlich gestehen, ich habe lange auf silikonhaltige Produkte verzichtet und es ist meinen trockenen Locken nicht bekommen. Nun verwende ich (mit Bedacht und in Maßen) wieder silikonhaltige Produkte und meine Haare sehen nicht nur besser aus, sondern sind tatsächlich auch gesünder. 

 

Henna für Locken anmischen

Für meine Henna-Mischung gieße ich das Henna mit kochend heißem Wasser auf und rühre es so lange um, bis keine Klümpfchen mehr da sind. Nun gebe ich großzügig (mindestens 3 Esslöffel) Olivenöl hinzu und verrühre es mit dem Henna. Zum Schluss kommen noch 3 Esslöffel der Haarmaske oder des Conditioners hinzu und werden mit dem Öl und dem Henna verrührt. 

 

Das Ergebnis ist ein recht dicker Brei, den ich so gleichmäßig wie möglich auf den Kopf und die Haare auftrage. Das Ganze decke ich mit einer Plastikhaube und einem angewärmten Handtuch ab und lasse es mindestens eine Stunde lang einwirken. Danach wird das Henna gründlich ausgespült. Die Haare pflege ich im Anschluss noch mit einem Conditioner und geben Öl in die Spitzen.