Über den großen Fluss

von Armin Beusche und Cornelia Haas

ab 4 jahren

 

Kinderbücher, die ernste Themen behandeln, gehören ebenso in den Bücherschrank, wie lustige Kinderbücher, wie Sachbücher für Kinder, Kinderbuchklassiker und Märchen. Kinderbücher über den Tod sind vor allem dann wichtig, wenn Kinder mit dem Thema in Berührung kommen oder aber Fragen darüber stellen. Das Bilderbuch "Über den großen Fluss" behandelt den Tod als natürlichen Teil des Lebens und geht mit ihm besonders einfühlsam und sanft um. 

 

Über den großen Fluss - ein einfühlsames Kinderbuch über den Tod
Quelle: FISCHER Sauerländer

Zwei Freunde nehmen Abschied

 

Eines Tages sagt der Hase seinem Freunde, dem Waschbär, er müsse nun eine Reise antreten und weder der Waschbär noch der Elefant, die Ente oder die Maus können mit ihm kommen. Der Waschbär aber möchte den Hasen nicht allein lassen, den dann müsste dieser allein den großen Fluss überqueren, der so breit und tief ist. Also begleitet er den Hasen bis hierhin. Am Fluss angekommen, verabschieden sich die Freunde schweren Herzens voneinander und der Hase bittet den Waschbären, ihn nicht zu vergessen, Geschichten von ihm dem Elefanten, der Maus und der Ente zu erzählen. Dann, so erzählte der Waschbär später, ging der Hase in den Fluss. Statt in ihm zu verschwinden war es, als würde er von einem Boot getragen. Danach war der Hase nicht mehr zu sehen. Der kleine Waschbär jedoch blieb dort und spürte die Schwere seines Herzens. Die Freunde errichten ihm ein Grab, spielen ihm ein Lied und verabschieden sich - jeder auf seine Art - von ihrem lieben Freund. 

 

Ein sanftes Kinderbuch über den Tod

Die Geschichte, die das Kinderbuch "Über den Fluss" erzählt, ist nur von wenigen Handlungen geprägt. Sie konzentriert sich voll und ganz auf den Vorgang des Sterbens und des damit verbundenen Abschiednehmens und Trauerns. Mir hat dieses Kinderbuch gerade, weil es neutral und wertungsfrei mit dem Thema Tod umgeht, gut gefallen. Die Metapher der "Reise" ist gut geeignet, um auch kleineren Kindern verständlich zu machen, dass ein geliebter Mensch nun vielleicht nicht mehr bei ihnen sein kann und was es für die Gegenwart bedeutet, wenn ein Mensch gestorben ist. Allerdings ist es sicher wichtig, das Vorlesen von Kinderbüchern über den Tod immer auch mit Gesprächen zu verbinden und Kindern zu verdeutlichen, dass das Abschiednehmen nicht mit dem Sterben gleichzusetzen ist, um keine Ängste vor kurzfristigen Trennungen in ihnen auszulösen. 

 

Text und Bild gehen in dem Kinderbuch "Über den großen Fluss" eine besonders harmonische Verbindung ein und die Illustrationen von Cornelia Haas vermögen es, die Seiten mit Ruhe, mit Einfühlungsvermögen und mit sanfter Schönheit zu füllen. Ein Kinderbuch, das den Umgang mit dem Tod als Tabu-Thema im Kinderzimmer aufhebt und hilft, ihn als natürlichen Prozess und als Teil des Lebens zu begreifen. 

 

Armin Beuscher, Cornelia Haas: Über den großen Fluss. FISCHER Sauerländer, Düsseldorf 2010. ISBN: 978-3-7373-6052-4.

 

 

*Redaktioneller Hinweis: Die Inhalte des Kinderbuchblogs Lottis-Kinder sind kostenlos. Sie beruhen auf eigenen Erfahrungen und/oder sind gewissenhaft recherchiert. In manche Artikel bauen wir Links zu Affiliate-Partnern ein, die uns helfen, den Blog zu finanzieren. Klickt ihr auf die Links, zahlt ihr für die gekauften Produkte nicht mehr, wir erhalten aber ein kleine Provision. Vielen DANK!

Jimdo

Kommentar schreiben

Kommentare: 0